Wir benötigen zur Verwirklichung unserer Ziele jede Unterstützung

- durch Mitglieder, die mitarbeiten und mitgestalten

- durch die zur Verfügungstellung von zeitgeschichtlichen Dokumenten als Leihgabe
oder Schenkung

- durch Spenden

Lust zum Mitmachen? Werden Sie Mitglied!

Informationen erhalten sie per:

Telefon: 033 234 - 86 277
Fax: 033 234 - 86 279
E-Mail: info@historia-elstal.de

Aktuelle Termine & Hinweise
Vorschau 2018
Fritz Wandt †

Am 21. September 2018 ist unser Gründungsmitglied Fritz Wandt im Alter von 94 Jahren verstorben.

Er nahm aktiv am Vereinsleben teil. Seine Führungen, die er für den Verein regelmäßig durchführte, waren geprägt von dem Wissen, das er sich als Zeitzeuge schon in jungen Jahren angeeignet hatte. Schon als Junge streunte er durch das Olympische Dorf auf der „Jagd” nach Autogrammen der Teilnehmer der Olympischen Spiele von 1936. Aber auch durch die Tatsache, dass er fast Zeit seines Lebens in Dyrotz verbrachte, konnte er viel zur Geschichte der heutigen Gemeinde Wustermark berichten. Dieses Wissen war für den Verein Historia Elstal eine sehr große Bereicherung, denn der Verein hat sich die Erkundung, die Bewahrung und die Verbreitung dieser Geschichte zum Motto erkoren. Wir verlieren mit ihm ein wertvolles Mitglied und werden ihn immer in Erinnerung behalten.



















Aktivitäten 2018


100 Jahre Elstal

Am 29./30. September wurde der 100. Geburtstag des Ortes Elstal gefeiert. Mit einem Tanzabend am 29. September begannen im Festzelt die Feierlichkeiten. Zuvor hatte der Verein ESV Lok Elstal zum Sportfest geladen.
Am 30. September begann das Fest mit einem Schalmeienumzug, an dem sich viele Bürger in Kostümen aus den 100 Jahren beteiligten. Ein reichhaltiges Programm für Jung und Alt machte den Tag zu einem einmaligen Erlebnis.
Der Verkauf unserer Chronik lief erstaunlicherweise so gut, daß wir einen Nachdruck veranlassen mußten, um alle Nachfragen befriedigen zu können.

Impressionen können Sie sich auf unserer Galerie anschauen!

Sammlung für die Postmeilensäule

Wir sammeln am Samstag, dem 1. Dezember 2018 auf unserem Weihnachtrsmarkt für die an der B5 stehende Postmeilensäule, um diese von einem Spezialisten restaurieren zu lassen.

































Historia Elstal besteht 20 Jahre

4600 Fotos und Dokumente hat der Geschichtsverein durchforstet und daraus eine Ortschronik erstellt. Die wurde zur Feier des Vereinsjubiläums erstmals öffentlich vorgestellt.

Erinnerungsfoto mit Landrat: Der Verein Historia Elstal feierte sein 20-jähriges Bestehen.

Erinnerungsfoto mit Landrat: Der Verein Historia Elstal feierte sein 20-jähriges Bestehen.
Quelle: Vanessa Mehwitz

Elstal

Der Verein Historia Elstal feierte am Sonntag in der Bürgerbegegnungsstätte sein 20-jähriges Bestehen. Begleitet von einer Ausstellung zur Vereinsarbeit, kamen viele Mitglieder des Vereins zusammen und erinnerten sich an die vergangenen Jahre.

Anfang war 1998

Am 24. Juni 1998 wurde der Verein ins Leben gerufen und viele der Gründungsmitglieder sind auch heute noch voller Eifer mit dabei. Damals organisierte der Verein zum 80. Geburtstag des Ortes eine Ausstellung. Vereinsmitglied und Ortsvorsteher Matthias Kunze erinnert sich: „Innerhalb von drei Monaten hatten wir alles auf die Beine gestellt. Alle alten Gebäude in Elstal und dem Olympischen Dorf wurden für die Besucher geöffnet.“

Für Alt- und Neu-Elstaler

Viele dieser alten Bauten sind heute bereits modernisiert, weitere Projekte werden in den nächsten Jahren folgen. Mit dabei immer der Verein, der sich für den historischen Wert der Siedlung einsetzt, Informationen zur Geschichte des Ortes sammelt und für Alt- sowie Neu-Elstaler erhält. „Die heutige Zeit ist oft sehr schnelllebig, man vergisst vieles an der eigenen Historie. Da ist es wichtig, aufzuzeigen: Wo kommt der Ort her, welche Menschen waren hier prägend und was macht eigentlich den Charme der Siedlung aus?“, so Bürgermeister Holger Schreiber.

Führungen durch das Olympische Dorf

Doch beim Sammeln und Dokumentieren bleibt es im Verein nicht. In den letzten Jahren organisierte der Verein die jährlichen Eisenbahnfeste, Weihnachtsmärkte, Führungen durch das Olympische Dorf und Ausstellungen in der Bürgerbegegnungsstätte. Die Vereinsmitglieder gingen dabei oft auch an ihre Grenzen. „Man darf nicht vergessen, die ganze Arbeit ist ehrenamtlich. Zeit ist kostbar und dass sich die Mitglieder des Vereins diese nehmen, um gemeinschaftliche Veranstaltungen zu organisieren und Angebot zu schaffen, ist hoch anzuerkennen“, lobte Landrat Roger Lewandowski die Vereinsarbeit. Werner Moschall, Vorsitzender des Vereins, sprach neben den Höhepunkten der letzten Jahre auch über die Zukunft und seinen Wunsch zur Entwicklung im Verein: „Wir brauchen vor allem neue und jüngere Mitglieder, die unsere Arbeit weiterführen und uns tatkräftig unterstützen.“ Doch der Verein schaut voller Eifer in die Zukunft, denn es kommt so einiges auf die Mitglieder zu. Karls Erlebnis-Dorf vergrößert sich in den nächsten Jahren auf dem Gelände der Löwen-Kaserne und Historia Elstal könnte hier Raum für eine Ausstellung zur Vergangenheit des Areals sowie des Ortes bekommen. Dafür wird ein museales Konzept ausgearbeitet. Auch im Olympischen Dorf und der kommenden Modernisierung der Häuser sieht der Verein eine Möglichkeit zur Ausstellung.

Chronik vorgestellt

Ein großer Meilenstein der Vereinsarbeit wurde dann im Laufe des Nachmittags vorgestellt: Die Elstaler Chronik ist fertig und konnte als Vorabdruck bewundert werden. Zwar war ein ausgiebiges Lesen in den Seiten noch nicht möglich, doch der erste Eindruck war schon überzeugend. Vor allem das Team um Arbeitsgruppenleiter Eckhard Bärensprung war stolz, den ersten Entwurf präsentieren zu dürfen. In dreijähriger Arbeit wurden etwa 1600 Dokumente und 3000 Fotos gesichtet, historische Daten gesammelt und persönliche Erlebnisse zusammengetragen. Im Herbst soll die Chronik erhältlich sein.

Von Vanessa Mehwitz


Führung durch Elstal

Achtung: Dieser Termin ist leider abgesagt wegen Krankheit. Ein Alternativtermin wird bekannt gegeben!


Verkauf Elstal-Aufkleber

Wir bieten Ihnen einen Aufkleber von Elstal an.
Dieser kann unter der Rufnummer 033234/60 881 bestellt werden





























Blickfang in Elstal

Wenn man von der Rosa-Luxemburg-Allee links in die Bahnhofstraße einbiegt sieht man was man mit Farbe und Fantasie aus einem Zweckbau machen kann.
Aus einem kleinen grauen Häuschen ist ein toller Blickfang geworden, der thematisch hervorragend in das Eisenbahnersiedlungsensemble paßt.


HD_01
HD_01
HD_01












HD_01
HD_01










Unser Weihnachtsmarkt 2017

Es war wieder soweit.
Auf dem Kirchengelände in Elstal fand am 02. Dezember wieder unser traditioneller Weihnachtsmarkt von 15.00 bis 19.00 Uhr statt.
Geboten wurden weihnachtliche Geschenke zum Kauf und zum Selberbasteln.
Für das leibliche Wohl wurde gesorgt mit Gegrilltem, Kaffee und Kuchen, Glühwein, Kinderpunsch usw.
Das Programm war wie immer sehr reichhaltig. Der Zulauf der Besucher war enorm!
Auch in diesem Jahr war wieder die DKB und die Firma Terraplan dabei, die ihr Projekt im Olympischen Dorf vorstellten.
Dadurch hatten wir wieder die Möglichkeit, unsere Gäste in großen, beheizten Zelten begrüßen zu dürfen.

Impressionen können Sie sich auf unserer Galerie anschauen!

Unser Eisenbahnfest 2017

Am 30. April 2017 fand wieder unser traditionelles Eisenbahnfest auf dem Gelände des Bahnhofs Elstal statt.
Das Programm war wieder sehr vielseitig und es strömte eine große Menge an Besuchern auf unseren Festplatz. Das Wetter war uns wieder einmal hold und beim Dampf der Lokomotive schmeckten Bratwürste, Steaks und das kühle Bier.

Impressionen können Sie sich auf unserer Galerie anschauen!


nach oben

Führungen über den Rangierbahnhof Wustermark

Führungen werden wieder wie folgt angeboten:
An jedem letzten Samstag im Monat ab 10.00 Uhr bis Oktober
sowie mittwochs von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr

(Termine sind vorab unter der Rufnummer 033234/86 277 zu vereinbaren, da es nicht gestattet ist, ohne Begleitung das Bahngelände zu betreten!)

 


nach oben

Unterstützer der Vereinsaktivitäten und Zeitzeugen sind beim Verein jederzeit willkommen!

Wenn Sie Mitglied werden wollen, schreiben Sie uns eine Mail. Wir setzen uns dann mit Ihnen in Verbindung!
Videos und DVDs

von unseren Eisenbahnfesten und das Video vom Brückenfest am 16. Juni 2002

Neben historischen Aufnahmen vom Bahnhof (mit Dampflok) zeigen wir auch Bilder von der Unterschriftenaktion und dem jahrelangen Kampf der Elstaler für einen behindertengerechten Zugang und natürlich viel von den Reden und den Gästen und der Brücke.

Alles erhältlich im Schmuck & und Uhrenhaus Kunze, Ernst-Walter-Weg 40, 14641 Wustermark OT Elstal, Tel.: 033234 - 86 277


Literaturtipps

Christian Bedeschinski/Bernd Neddermeyer

Der Rangierbahnhof Wustermark und die Eisenbahnersiedlung Elstal

Das umfassendste Buch über den 1909 eröffneten Verschiebbahnhof und die 1918 gegründete Eisenbahnersiedlung. Neben sehr vielen Dokumenten, zeitgenössischen und neuzeitlichen Fotos in Schwarz/Weiß und Farbe erfährt der Leser viel Wissenswertes.

Sowohl der Eisenbahnfan als auch der Historiker kommen hier auf ihre Kosten. Und wer weiß - vielleicht erkennt der eine oder andere Elstaler sich oder seine Verwandten auf den Fotos.

Und für die Neu-Elstaler - eine bessere Information über ihre neue Heimat gibt es nirgens.

Buch, 144 Seiten, viele Fotos und Dokumente, 24,80 €


nach oben